Spinalnerven

Die Wirbelsäule besteht aus zirka 34 Wirbeln. Die 31-33 Spinalnerven vereinigen sich zuvor (Radix anterior/motorisch/efferent + Radix posterior/sensibel/afferent) und treten jeweils unter den Wirbeln aus. Eine Ausnahme besteht bei der Halswirbelsäule: Der erste Spinalnerv tritt oberhalb des 1. Zervikalwirbels aus und verschiebt somit die Anordnung (C1-C8!). Beim Steißbein existiert meistens nur ein Spinalnerv.

Abzweigung vom Nervus spinalis:

Ramus ventrales (11 Nn. intercostales und N. subcostalis) und Ramus dorsales (N. suboccipitalis, N. occipitalis major, N. occipitalis tertius).

Der Ramus meningeus verläuft wieder zurück (durch das Foramen intervertebrale und innerviert die Rückenmarkshäute sensibel).

Lumbalpunktion L3/4:

Cutis/Subcutis

Ligg. interspinalia/Ligg. flava

Plexus venosus vertebralis internus

Dura mater

Arachnoidea mater

#*#

Pia mater

 

Ähnliche Beiträge:

  1. Brustbein, breastbone oder sternum Das Brustbein (lat.: sternum, i, n.; engl.: breastbone) gliedert sich...
  2. Echte Gelenke (Diarthrosen) Die echten Gelenke kennzeichnen sich durch einen Gelenkspalt (Cavum articulare)...
  3. Dreh-/Rad-/Zapfengelenk: Articulatio trochoidea Gelenke können nach ihrer Form eingeteilt werden. In diesem Artikel...
  4. Ligamentum cruciatum atlantis Das Band Ligamentum cruciatum atlantis befindet sich in der Halswirbelsäule...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>