Karzinome bei HPV-Virusinfektionen

Eine Infizierung mit HPV (Humane Papillomaviren) kann die Entstehung von Karzinomen begünstigen. Bei der Virusgruppe gibt es zirka 100 Genotypen. Die Typen HPV 16/18 können als hoch-risiko eingestuft werden.

Dabei sind folgende maligne Entartungen bekannt:

  • Karzinom der Zervix, Vulva, Vagina
  • Karzinom des Penis, Anus
  • Plattenepithelkarzinom Mund, Rachen, Kehlkopf (Tonsillenkarzinome)
  • periunguale Karzinome

 

Ähnliche Beiträge:

  1. Scharlach, scarlatina, scarlet fever Der Scharlach ist im Lateinischen unter “scarlatina, ae, f.” und...
  2. SPECT und PET Das Einzelphotonen-Emissions-CT (Computertomographie) und das Positronen-ET (Emissionstomographie) gehören zu den...
  3. Genetische und allelische Heterogenität Von einer genetische Heterogenität spricht man, wenn Mutationen auf unterschiedlichen...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>