Genetische und allelische Heterogenität

dna-718905_1280

Von einer genetische Heterogenität spricht man, wenn Mutationen auf unterschiedlichen Genen zur selben oder ähnlichen Krankheit (Phänotyp) führen.

Die allelische Heterogenität beschreibt das Auftreten des ähnlichen Phänotyps bei Mutationen auf dem selben Gen. Falls eine Person zwei unterschiedliche mutierte Allele besitzt, bezeichnet man dies als compund heterozygot.

Ähnliche Beiträge:

  1. Scharlach, scarlatina, scarlet fever Der Scharlach ist im Lateinischen unter “scarlatina, ae, f.” und...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>