Rhesus Inkompatibilität

Besitzt die Mutter einen Rhesusfaktor (Rh+) und der Fötus (Rh-) nicht, werden Antikörper gegen die Rh-Antigene der Erythrozyten des Blutes des Fötus gebildet.

Um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden, können zuvor Medikamente zur Unterbindung der Ausbildung der Antikörper verabreicht werden.

Ähnliche Beiträge:

  1. Blutgruppen Die Oberfläche der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) unterscheidet sich bei den...
  2. pH Wert Der pH Wert gibt die Stärke einer Säure bzw. Base...
  3. Fette Fette sind Derivate aus Glycerin (Alkohol) und Fettsäuren....
  4. Gewebearten Grob unterteilt man das menschliche Gewebe in folgende Arten auf:...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>